unmountables Boot Volumen

Allgemeine Themen rund um Descent und D2X-XL

Moderator: Frustikus

User avatar
korghano
D2X-XL Friend
D2X-XL Friend
Posts: 244
Joined: Tue Sep 25, 2007 8:27 pm
Location: Merseburg
Contact:

unmountables Boot Volumen

Postby korghano » Sat Nov 01, 2008 4:01 pm

Heute habe ich beim einstecken des Netzteiles einer externen HDD die Steckdosenleiste an der gerade mein PC werkelte ausversehen ausgeschalten :cry:
Kein Drama dachte ich neu einschalten gehts weiter XP wird zwar bischen meckern zweck Volumen Überprüfung aber dann gehts weiter DACHTE ich !
PC startet, Systemkonfiguration wird angezeigt und der GRUB Bootloader von Linux erscheint auch ABER nach Auswahl von Windows XP erscheint auch dem Begrüssungsscreen von XP dann der Bluescreen mit folgender Meldung "unmountables Boot Volumen " "stop Computer "
Google meinet darüber das die MBR beschädigt sei worauf ich mittels der XP CD und der Reparaturkonsole und CHKDSK/r die Platte überprüft hab (ist i.O.) und mittels fixmbr bzw. fixboot c: eine neue MBR angelegt hab welches auch perfekt ablief , MBR ist beschädigt oder ungültig eine MBR wurde neu angelgt als abschiessende Meldung.
Allerdings hat alles nicht zum Erfolg geführt XP läuft bei jedem Bootvorgang auf den Bluescreen und das die Platte defekt ist kann ich definitiv ausschliessen denn über Linux kann ich ohne Probleme auf die Daten der XP Platte zugreifen d.h. Daten Sicherung wär nicht das Problem aber ich möchte mich um eine Neuinstallation von XP drücken .
In meinem PC werkelt eine Maxtor 80 GB mit der Linux Installation als sekundäre Platte LW D:\ und eine 120 GB Samsung mit der XP Partition C:\ als primäre Platte.
Kann die Ursache darin liegen das der PC nicht komplett durch booten nach anlegen der neuen MBR weil ich noch einmal ins BIOS muss um die Bootreihenfolge zu ändern ??
Habt Ihr noch eine brauchbare Idee ??

:rage:
ACER Aspire 7730G Notebook
Intel Core 2 Duo P7350 2GHz
4GB RAM
2x320GB HDD
Nvidia 9300 M GS
8xDVD SM DL LS
Windows 7 Ultimate 64bit
User avatar
MetalBeast
Posts: 922
Joined: Mon Sep 24, 2007 7:25 pm
Location: Frankfurt/M, Germany
Contact:

Postby MetalBeast » Sun Nov 02, 2008 5:32 pm

Naja, auch wenn du über unix auf die XP Partition zugreifen kannst, bedeutet es nicht, dass die Platte Ok ist.
Durch das plötzliche Abschalten, kann eine Spur physikalisch beschädigt worden sein und ist einfach nicht mehr Lesbar.
Es reichen nur paar Sektoren, die kann man dann aber weder lesen noch beschreiben.
Wenn die gerade in dem MBR bereich liegen, ist es ziemlich tragisch, dann kann man das nur noch mit einem Low-Level format probieren,
wenn der aber nicht klappt, kannst du die platte wegschmeissen.

Du kannst auch ersmal mit normalen format probieren, ich weiss nur nicht, ob der ein Problem im MBR bereich beheben kann.
User avatar
korghano
D2X-XL Friend
D2X-XL Friend
Posts: 244
Joined: Tue Sep 25, 2007 8:27 pm
Location: Merseburg
Contact:

Postby korghano » Mon Nov 03, 2008 8:51 am

Ich hab die Platte wieder zum laufen bekommen :lol: ausgebaut in ein externes LW Gehäuse gesteckt und per chkdsk x/ p/ /r/ f: an das notebook gehängt und siehe da nach ca 2h wieder vollständiger Datenzugriff chkdsk hat etliche beschädigte Datein repariert und u.a. auch die MBR neu geschrieben was ich letztendlich auch schon über die Reparaturkonsonle von XP getan hatte was mich vermuten lässt das doch nicht die MBR zerschossen war sondern etwas anderes die Ursache war welches XP nicht booten lies .
Hab die Platte wieder eingebaut XP bootet wieder ohne Probleme und ich hab paar graue Haare mehr
:wink: ein Hoch auf das Internet und seinen unendlichen Informationen :laola:
ACER Aspire 7730G Notebook

Intel Core 2 Duo P7350 2GHz

4GB RAM

2x320GB HDD

Nvidia 9300 M GS

8xDVD SM DL LS

Windows 7 Ultimate 64bit
Frustikus
D2X-XL Team
D2X-XL Team
Posts: 778
Joined: Mon Oct 22, 2007 3:06 pm
Location: Germany

PC Probleme

Postby Frustikus » Mon Nov 03, 2008 10:30 pm

Moin zusammen,

scheint ja eine Woche der Ausfälle zu sein.
GlüWu an korghano, schön, dass du die Platte reaktivieren konntest.
Bei mir ist der Zweit-PC verreckt... nicht mal mehr die Lüfter liefen an. Hatte auch erst eine HD in Verdacht, weil die schon einmal merkwürdige Geräusche gemacht hat. Sowas ist im Raid 0 ja besonders tragisch. Aber am Ende war es "nur" das Netzteil (550 Watt, ein Jahr alt). Ich habe ein neues eingebaut und seitdem schnurrt der PC wieder. Schwein gehabt... alle Daten noch da und auch kein Bauteil durch das defekte Netzteil gegrillt. Ich mache mich jetzt an die Datensicherung... sind ja nur 400 GB ;-).

Gestern war ein Nachbar mit dem PC seines Pappi da. Er war vorher im Computerladen und dort hat man ihm gesagt, das Mainboard wäre defekt; man habe es sogar durchgemessen. Bei mir lief der PC aber super ;-)... was mit einem defekten Mainboard doch eher schwierig sein sollte ;-). Meinem geschulten Blick entgeht aber nichts. Ursache des Problems war eine Schraube, die hinter das Mainboard gefallen war und dort einen Kurzschluss verursachte. Reparaturkosten gleich Null. Mein Nachbar war ziemlich glücklich ;-).
Intel Q9550 (E0) @ 3420 MHz and standard voltage with Sonic Tower Rev.2, Geforce GTX 260 (896 MB), Asus P5Q Deluxe, 6 GB GSkill DDR2-1066, 2x500 GB Seagate @ Raid 0, Soundblaster XFi, Sharkoon Rebel12 Case, Teufel Concept Magnum 5:1, Samsung 2494 SW , Genius Navigator 535, Logitech Wingman FF, Windows 7 Ultimate 64 bit
User avatar
karx11erx
D2X-XL Master
D2X-XL Master
Posts: 8111
Joined: Mon Sep 24, 2007 8:48 pm
Location: Wilferdingen, Germany
Contact:

Postby karx11erx » Tue Nov 04, 2008 12:24 am

Gewährleistung sollte greifen. Was ist das für ein NT, das nach 1 Jahr den Geist aufgibt? Klingt nach billigem Schrott.
Frustikus
D2X-XL Team
D2X-XL Team
Posts: 778
Joined: Mon Oct 22, 2007 3:06 pm
Location: Germany

Schrott

Postby Frustikus » Tue Nov 04, 2008 5:08 pm

Moin,

ja Diedel, das Netzteil war billig ;-). Es hat damals keine 25 EUR gekostet. Bisher hatte ich mit den günstigen Netzteilen aber auch nie ein Problem. Außerdem stecke ich in meinen leicht veralteten Zweit-PC kein Netzteil für 100 EUR oder mehr... das lohnt sich nicht.
Es gibt definitiv gute günstige Netzteile. Letztens habe ich zwei 750 Watt CP Netzteile gekauft (32 EUR pro Stück!!). Im direkten Vergleich mit dem 550 Watt merkt man aber sofort den Unterschied, nicht nur am Gewicht ;-).
Mal schauen, ob ich die Rechnung noch finde... wenn ja, dann versuche ich den Umtausch. Hoffentlich stellt sich der Verkäufer quer, dann kann ich an der Klage auch noch was verdienen ;-).
Intel Q9550 (E0) @ 3420 MHz and standard voltage with Sonic Tower Rev.2, Geforce GTX 260 (896 MB), Asus P5Q Deluxe, 6 GB GSkill DDR2-1066, 2x500 GB Seagate @ Raid 0, Soundblaster XFi, Sharkoon Rebel12 Case, Teufel Concept Magnum 5:1, Samsung 2494 SW , Genius Navigator 535, Logitech Wingman FF, Windows 7 Ultimate 64 bit

Return to “Allgemein”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest